Friedhofsbus macht Winterpause

Friedhofsbus macht Winterpause

Friedhofsbus macht Winterpause

 

……aber nicht ohne den schon traditionellen Abschluss im Cafe Prüfer.  Auch in diesem Jahr hat der Verein Miteinander-Füreinander Großenlüder e.V. wieder die Friedhofsfahrten mit dem Gemeindebus  organisiert. In den letzten Wochen mit dem neuen, komfortablen Bus, den die Gemeinde Großenlüder dankenswerter Weise beschafft hat und kostenfrei für diese Fahrten zur Verfügung stellt. Immer in der Zeit von Ostern bis zur letzten Oktoberwoche fahren sieben ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer abwechselnd von verschiedenen Haltestellen in Großenlüder und Uffhausen zum Friedhof in Großenlüder. Damit wird Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit Mobilitätseinschränkungen die Gelegenheit gegeben die Gräber ihrer verstorbenen Verwandten und Bekannten  zu besuchen und leichte Grabpflegearbeiten auszuführen. Außerdem bietet jede Fahrt auch eine willkommene Abwechslung vom Alltagstrott und den Austausch mit den anderen Mitfahrerinnen und Mitfahrern. Eine Börse für Neuigkeiten aus dem Ort.

 

Am vergangenen Mittwoch war die letzte Fahrt dieses Jahres. Die regelmäßigen Mitfahrerinnen luden ihre Fahrer wieder zu Kaffee und Kuchen in das Cafe Prüfer ein. Ein kurzweiliger Nachmittag stand an. Unter den Bildern von dem altern Ortskern des Großenlüderer Hobbymalers Gerhard Grosch wurde so manche Anekdote aus dem alten Großenlüderer Zentrum erzählt. Die auf den Bildern gezeichneten Häuser stehen schon längst nicht mehr. Auch die alten Geschichten geraten leider nach und nach in Vergessenheit – aber an diesem Nachmittag wurden sie durch die persönlichen Geschichten wieder lebendig.   

Einig waren sich alle, dass es im Frühling nächstes Jahr auch wieder Friedhofsfahrten geben wird. Mitmachen können alle die wollen. In der Woche vor Ostern geht’s wieder los.

Über den Autor

Gründungsmitglied des Vereins Miteinander Füreinander und Beisitzer im Vorstand, verantwortlich für Internetartikel und Pressemeldungen