Mit dem Waffelkaffee unterwegs

Mit dem Waffelkaffee unterwegs

Zu einer Informationsveranstaltung fuhren 21 Besucher des Waffelkaffees in den neuen Stützpunkt der Malteser in Fulda. Nach der Begrüßung durch den Diözesangeschäftsführer Thomas Peffermann und einem Rundgang durch die Geschäftsstelle wurde das Kaffee Malta besichtigt. Im Kaffee Malta werden Menschen mit einer Demenzerkrankung stundenweise beaufsichtigt und betreut, um die pflegenden Angehörigen zu entlasten. Herr Helmer erläuterte uns die Vorteile des Hausnotrufs und wie er funktioniert. Beim anschließenden Kaffee und Kuchen, zu dem die Malteser eingeladen hatten wurden die neuen Informationen diskutiert.

Über den Autor

Günter Schlitzer

Gründungsmitglied des Vereins Miteinander Füreinander und Beisitzer im Vorstand, verantwortlich für Internetartikel und Pressemeldungen